Garten winterfest machen

Den Garten wintersicher machen und defekte Geräte austauschen
Spätestens Anfang November, besser noch im Oktober gilt es, den Garten winterfest zu machen. Je nachdem wie groß das Grundstück bzw. wie dicht es bepflanzt ist. Jede Pflanze hat andere Ansprüche an ihre Pflege im Winter. Wer möchte, dass sein Garten auch im nächsten Jahr wieder grünt und blüht, sollte die Pflegeanweisungen möglichst genau beachten. Ein Großteil der Sträucher ist sehr gut an unser Klima angepasst, dennoch sollten schon im Herbst abgestorbene Zweige zurückgeschnitten werden. Obstbäume müssen zudem mit einer Leimschicht zum Schutz gegen Blauläuse und Frostspanner versehen werden. Bei einem Großteil der Ziersträucher gilt es, darüber hinaus eine Schicht aus trockenem Laub und Stroh über dem Boden zu verteilen. Insbesondere Tamariske, Clematis und Hibiskus benötigen eine dicke etwa 15 bis 20 Zentimeter starke Schicht zum Schutz gegen Frost.

Balkon und Kübelpflanzen nicht vergessen

Foto: Ich-und-Du / pixelio.de

Sie werden leider nur allzu gern vergessen, die Rede ist von Balkon und Kübelpflanzen. Vom zeitigen Frühjahr an bis in den Herbst hinein verschönern sie mit ihrem Grün Balkon und Terrasse, setzen Akzente im Garten, doch im späten Herbst benötigen sie einen frostsicheren Raum. Ist es nicht möglich sie ins Haus zu holen, dann sollten die Kübel mit den Pflanzen eingegraben werden. Der oberste Rand sollte gut zehn Zentimeter unter der Erdoberfläche liegen. Auch das Einpacken mit Kokosmatten und ähnlichen Materialien schützt die Pflanzen in den Blumenkübeln vor Frost und Schnee. Entscheidend ist, dass der Pflanzkübel eine gewisse Größe hat, denn nur so bietet er in Verbindung mit einer Schutzmatte ausreichend Schutz vor Frost und Schnee.

Der Herbst und Winter ist die ideale Zeit für die Pflege der großen und kleinen Gartenhelfer

Sind der Garten bzw. die dort wachsenden Pflanzen vor Forst und Schnee geschützt, dann ist jetzt ausreichend Zeit zur Pflege der Gartenhelfer wie Rasenmäher, Heckenschere und Co. Darüber hinaus können defekte Geräte und Gartenmöbel jetzt in aller Ruhe ersetzt werden, diese findet man zum Beispiel auf http://www.mein-gartenmoebel.de/. Schon im Winter kann man sich, wenn der Garten und vor allem die darin wachsenden Blumen, Sträucher und Bäume im Herbst gut versorgt wurden, auf den kommenden Frühling freuen. Übrigens im Herbst ist auch die perfekte Zeit, um Blumenzwiebeln von Narzissen, Tulpen usw. zu stecken.

4 Kommentare zu “Garten winterfest machen

  1. Desi sagte am :

    Oh ja, ich bin auch schon voll dabei. Die ersten Blätter fallen schon von den Bäumen. Wir müssen schon mit rechen beginnen und die Gemüsebeete werden auch schon leerer.

  2. Lukas Frohne sagte am :

    Danke für den tollen Artikel! Ich habe zum Glück schon alle Pflanzen ins Haus verfrachtet und verfahre auch immer nach dem Prinzip, im Winter die Geräte aufzufrischen. Nächstes Jahr muss bei uns ein neuer Rasenmäher her, sonst bin ich aber zufrieden, die milden Winter haben uns nicht so viel Arbeit gekostet. Zurückschneiden müssen wir auch wenig, so bleibt uns nur, auf den Frühling zu warten. Liebe Grüße

  3. Bernd sagte am :

    Also ich habe diese Jahr erst im Dezember alles winterfest gemacht. Die Temepraturen waren einfach mild genug.

  4. Lisa sagte am :

    Also trotz aller Tips, welche ich auch befolgt hatte, hat mein Garten selbst diesen milden Winter nicht ganz unbeschadet überstanden :S
    Entweder habe ich etwas gravierendes falsch gemacht, oder es ist mir einfach vergönnt das ich das wenigstens ein Jahr mal hinbekomme :(
    Grüße Lisa

Kommentieren.

Jetzt auf diesen Blogeintrag antworten. Eine Mailadresse muss hierbei nicht angegeben werden und wird auch bei Angabe NICHT veröffentlicht.